Loading...

Krowdrace Reglement 2022 – Unsere Regeln sind VON Fahrern FÜR Fahrer gemacht!

Alle Fahrer, die bei unseren Rennen teilnehmen möchten, zeigen eine Menge Leidenschaft für den Flat Track Sport und sollen an den Start gehen dürfen. Unser Ziel lautet, einen stets fairen und freundschaftlichen Wettbewerb austragen zu können. Im Zweifel wird bei Abweichung von den folgenden Vorgaben eine Absprache unter den Fahrern der jeweiligen Klasse getroffen.

Bei weiteren Fragen zur Klassen-Einteilung, Reifenwahl oder Sonstiges bitte an hk@krowdrace.de schreiben.

  • keine Speedway oder Motocross-Stollenreifen erlaubt, maximaler Zwischenraum der Stollen sollte nicht mehr als 50% der jeweiligen Breite/Länge sein, maximale Profiltiefe 8 mm
  • keine Vorderradbremse, Bremshebel abschrauben ist ausreichend
  • Hinterradbremse ist Pflicht
  • keine mit Methanol/Alkohol betriebenen Motoren
  • keine Speedwaybügel oder Fußrasten tiefer als unterstes Rahmenrohr
  • Not-Aus/Killschalter/Reissleine sind in den Klassen Rookie, Amateur, Pro, Thunderbike, Hooligan Pflicht (nicht in Newbie, Supergirls, Vintage)
  • Gut lesbare Startnummern am Motorrad vorne, rechts und links sowie auf dem Rücken des Fahrers
  • Starterlaubnis nur mit zertifiziertem Integralhelm möglich, keine Jethelme (sichtbar auf Kinnriemen aufgenähte Prüfnummer ECE 22-05 Typ P) – auch bei Trainings!
  • Motorrad-/Sicherheitskleidung ist Pflicht (Protektoren, Stiefel, Handschuhe, etc.) – auch bei Trainings!
  • Für die Teilnahme an den Rennen (nicht für Trainings) ist eine RaceCard des DMSB erforderlich (www.dmsb.de/de/lizenzen/race-card)

 

Für Doppelstarter gelten diese Möglichkeiten (bei Fragen oder Interesse an anderen Klassen bitte uns kontaktieren):

 

KLASSEN-EINTEILUNG UND BESCHREIBUNG:

1. YOUTH:
Wir auch den Nachwuchs dazu ein, Flat Track Luft zu schnuppern und erste Renn-Erfahrungen zu sammeln!
KIDS 8-12/13 Jahre: 4-Takter mit 100-160 ccm oder 2-Takter mit 50-85 ccm, Radgröße 14 – 19, keine Pitbkes, Bereifung frei, keine Speedway-bikes, keine Bügelfussraste
JUNIOR 13-17 Jahre: 4-Takter mit 150-250 ccm oder 2-Takter mit 85-125 ccm, Radgröße 17 – 19, Strassen-, Supermoto-, Regenreifen- oder idealerweise Flat-Track-Reifenprofil gemäß Reifen-Bestimmungen bzgl. Profiltiefe und Abstand der Profilblöcke, keine Speedway-bikes, keine Bügelfussraste

Bei Interesse bitte mit uns Kontakt aufnehmen, konkrete Klasseneinteilung findet dann nach Sichtung statt.

2. NEWBIE:
In dieser Klasse könnt Ihr Flat Track-Luft schnuppern, egal ob mit altem Motocrosser, Scrambler, Street Tracker, etc. – es gibt weder Hubraumbegrenzung noch Altersbeschränkung – nur die Beschränkung, dass keine grobstolligen Motocross-Reifen gefahren werden dürfen (wegen Bahn-Boden-Zerstörung). Lediglich Vorderradbremse (oder zumindest Bremshebel) entfernen. Am Kettenrad bzw. vor der Kette muss eine Haifischflosse angebracht sein, damit nichts zwischen Kette und Kettenrad gezogen werden kann. Not-Aus/Killschalter sind in dieser Klasse nicht Pflicht.

3. ELECTRIC:
Wir freuen uns über alle mit Elekromotor betriebenen Motorräder! Auch hier sind 19″ Räder mit Flat Track Profil erwünscht (aber nicht zwingend).

4. SUPERGILRS:
Damenklasse! Erlaubt sind alle Arten von Frisuren und Motorrädern (z.B. Enduro, Trial, Streettracker, etc.) solange keine Motocross-Stollenreifen montiert sind! Not-Aus/Killschalter sind in dieser Klasse nicht Pflicht.

5. ROOKIE:
Wenn Ihr schon erste Erfahrungen gesammelt habt und ein Jahr in der NEWBIE-Klasse hinter Euch habt, ist die ROOKIE-Klasse der nächste Schritt. 19-Zoll-Räder mit Flat-Track-Reifenprofil, ab 250ccm Hubraum sollten es sein. Not-Aus/Killschalter sind in dieser Klasse Pflicht.

6. VINTAGE-KLASSEN

Aufgrund der erfreulicherweise großen Anzahl unterschiedlichster historischer Race-Bikes unterteilen wir die VINTAGE-Klasse in drei Kategorien. In folgender Auflistung sind technische Vorgaben und Epochen skizziert. Bei etwaigen Unklarheiten weisen wir in Absprache mit Teilnehmer eine geeignete Klasse zu.

6.1. TRUE GOLD

Für Flat Track Race-Bikes der 30s-60s, die in ihrer aktuellen Krowdrace-Ausführung dem historischen Vorbild entsprechen. Serien- oder Aftermarketparts, die dem technischen Prinzip bzw. zeitgenössischen Verbesserungen entsprechen, sind erlaubt.

– Seitenventiler ohne Hubraumbegrenzung bis Bj. ’59 (Markterscheinung)
– OHV / englische pre-unit Motoren bis 650ccm und bis Bj. ’59 (Markterscheinung)
– Starrrahmen, Handschalter und ‘brakeless’ Race-Bikes
– Reifenformat 18“ bis 23“ erlaubt (keine Stollenreifen)

6.2. REAL DEAL

Für authentische Flat Track Race-Bikes der 60s-70s, die eine Rennhistorie oder historische Bedeutung im Flat Track Sport der 60s-/70s hatten und in ihrer aktuellen Krowdrace-Ausführung dem historischen Vorbild entsprechen. Nur Serien- oder Aftermarketparts, die dem technischen Prinzip bzw. zeitgenössischen Verbesserungen entsprechen, sind erlaubt (d.h. keine Up-Side-Down-Gabeln, Mono-Shock, etc.).

– alle 4- und alle 2-Takter bis Bj. ’79 (Markterscheinung)
– 18″ & 19“ Flat Track Bereifung

6.3. MODERN CLASSIC

Für modernere Race-Bikes der 70s-80s, die in ihrer aktuellen Krowdrace-Ausführung der zeitgenössischen Ausführung weitgehend entsprechen. Alle relevanten Fahrzeugkomponenten wie Rahmen, Motor, Fahrwerk müssen jedoch in technischer und funktioneller Hinsicht dem Original/historischen Vorbild entsprechen.

– alle 4- und alle 2-Takter bis Bj. ’84 (Markterscheinung)
– 18″ & 19“ Flat Track Bereifung

7. AMATEUR:
Für alle Flat-Track-Bikes mit 19-Zoll-Rädern und Flat-Track-Reifen sowie Sicherheitsspezifikationen wie bereits beschrieben, ab 250ccm Hubraum. Not-Aus/Killschalter sind in dieser Klasse Pflicht.

8. PRO:
2-Takt oder 4-Takt ab 250ccm Hubraum, 19-Zoll-Rädern und Flat-Track-Reifenprofil sowie Sicherheitsspezifikationen wie beschrieben. Not-Aus/Killschalter sind in dieser Klasse Pflicht.

9. THUNDERBIKE:
Ab 500 ccm, Ein- oder Mehrzylinder Motoren, 19-Zoll-Räder und Flat-Track-Reifenprofil sowie Sicherheitsspezifikationen wie bereits beschrieben. Not-Aus/Killschalter sind in dieser Klasse Pflicht. DTX bikes sind in dieser Klasse nicht zugelassen.

10. HOOLIGAN – presented by Roland Sands Design:
Zweizylinder über 650 ccm mit OEM-Serien-Hauptrahmen (Heck kann modifiziert werden). Idealerweise 19-Zoll-Räder und Flat-Track-Reifenprofil sowie Sicherheitsspezifikationen wie bereits beschrieben. Not-Aus/Killschalter sind in dieser Klasse Pflicht.

Solltet Ihr unsicher sein, was Klasse und Motorrad betrifft, schreibt uns einfach (hk@krowdrace.de), dann klären wir das!

 

PUNKTESYSTEM:

Das Rennschema, Startplatzvergabe und Punktesystem entspricht internationalen Flat Track Standards: 1-12. Platz gibt 15,12,10,9,8,7,6,5,4,3,2,1 Punkt. Gefahren wird mit maximal 12 Fahrern pro Lauf, die auf maximal 3 Reihen mit maximal 4 Fahrern je Reihe aufgestellt werden. Jeder Fahrer startet dabei jeweils einmal aus einer Reihe (1-3). Es werden 3 Heats (Ausscheidungsläufe) mit je 6 (4 Langbahn) Runden gefahren. Die 12 punktbesten Fahrer erreichen die Finals/Mains. Nach Zahl der erreichten Punkte dürfen die Fahrer den Platz in der Startaufstellung wählen, also der beste zuerst (first pick), der 12.-beste zuletzt (last pick). Hier werden dann 8 (6 Langbahn) Runden gefahren. Der Sieger des Finals ist Klassensieger.

 

KLASSEN-AUFSTIEG:

Diejenigen Fahrer, die in der Saison zuvor in den jeweiligen Klassen gewonnen haben, rücken automatisch in der Folgesaison um eine Klasse höher, z.B. Newbie -> Rookie / Rookie -> Amateur / Amateur -> PRO

 

CUP-WERTUNG 2022:

In der Krowdrace Cup-Saison 2022 werden “best-of-three” gewertet, d.h. erzielte Punkte der drei besten Rennergebnisse werden für die Jahreswertung herangezgen (d.h. 1 Streichresultat bei 4 Rennteilnahmen).

Translate »